Volkswirtschaftslehre (Master)

Das Masterstudiums Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien befähigt zur Analyse volkswirtschaftlicher Fragestellungen mit den Methoden und Instrumenten der Theorie und der empirischen Wirtschaftsforschung zu verstehen. Sie erhalten die für das Erarbeiten von in guten Fachjournalen präsentierten Forschungsergebnissen notwendigen Kenntnisse und verfügen über die Fähigkeit, Prognosen der Theorie an Hand von Daten zu überprüfen. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Volkswirtschaftslehre sind überdies befähigt, selbständig wissenschaftliche Literatur zu lesen und zu verstehen, diese kritisch zu hinterfragen und auf konkrete ökonomische Fragestellungen anzuwenden. Das Studium wird in englischer Sprache angeboten, ein Niveau C1 (laut GERS) muss bei der Zulassung nachgewiesen werden. GRE Nachweis.

Master of Science

Kennzahl: 066 913

4 Semester / 120 ECTS Credits

Sprache: Englisch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Das Studium

Die Studierenden erhalten Kenntnisse in

  • Growth and Business Cycles
  • Microeconometrics
  • Macroeconometrics
  • Game Theory and Information Economics
  • General Electives
  • Schwerpunkt A: Advanced Microeconomics; Dynamic Macroeconomics with Numerics; Specialization in Economics
  • Schwerpunkt B: Consumption, Production and Welfare; Applied Economics; Specialization

Zusätzlich ist ein Masterarbeitsmodul bestehend aus Konversatorium (4 ECTS, 2 SSt) und Masterarbeit absolvieren.

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen (Beispiele):

  • Game Theory
  • General Electives
  • Consumption
  • Microeconomics
  • Macroeconomics
  • und viele mehr...

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos, auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

AbsolventInnen sind befähigt, ein wirtschaftswissenschaftliches PhD-Studium mit eigenständiger wissenschaftlicher Forschung aufzunehmen bzw. führende Positionen in der Wirtschaft, Verwaltung oder der Politik zu übernehmen