Zeitgeschichte und Medien (Master)

Das Ziel dieses Studiums an der Universität Wien ist es, ausgehend von zeithistorischen Entwicklungen und Fallbeispielen im Bereich internationaler und nationaler Medien im 20. und 21. Jahrhundert einen wissenschaftlich sowohl theoretisch als auch praxisorientierten Zugang zu vielschichtiger und anwendbarer Medienkompetenz zu vermitteln. Auch der Bereich der Wirkungsforschung (Einfluss auf politische Entscheidungsprozesse, öffentliche gesellschaftliche Debatten etc.) soll Berücksichtigung finden.

Master of Arts

Kennzahl: 066 665

4 Semester / 120 ECTS Credits

Sprache: Deutsch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Das Studium

Das Studium besteht aus folgenden Pflichtmodulen:

  • Einführung in die Schwerpunkte: Medientheorien und Mediengeschichte
  • Einführung in den Forschungsprozess. Design und Methoden
  • Praktische Forschung und Darstellung
  • Wahlbereich – Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien
  • Masterseminar
  • Masterarbeit
  • Masterprüfung

Es können folgende Schwerpunkte gewählt werden:

  • Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
  • Politikwissenschaft
  • Europäische Ethnologie
  • Soziologie
  • Theater-, Film- und Medienwissenschaft
  • Judaistik

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen (Beispiele):

  • Wissenschaftsjournalismus
  • Museologie
  • Bildanalyse
  • Medientechnologien
  • Artefakte-Interpretation
  • und viele mehr...

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos, auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

Das Studium eröffnet folgende Berufsfelder:

  • forschungsgeleiteter Kultur- und Wissenschaftsjournalismus
  • Public History
  • angewandter Museologie
  • Projektmanagement
  • Politik- und Medienberatung etc

Die Vermittlung zeithistorischer, kulturwissenschaftlicher und sozialwissenschaftliche Zugänge ist ein Leitmotiv des Masterstudiums.
Zudem dient das Masterstudium als Vorbereitung für ein Doktoratsstudium.