Vergleichende Literaturwissenschaft (Bachelor)

Bild ist Dekoration/Decorative picture

Das Bachelorstudium Vergleichende Literaturwissenschaft beschäftigt sich mit literarischen Phänomenen auf supranationaler Ebene und vermittelt den Studierenden breites kulturhistorisches Wissen sowie die Fähigkeit, literarische Texte zu analysieren und sie mit anderen literarischen Texten sowie mit Erzeugnissen anderer Künste und Medien in Beziehung zu setzen. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, eigenständige Recherchen durchzuführen und Kenntnisse in weiteren lebenden Fremdsprache neben dem Englischen.

Bachelor of Arts

Kennzahl: 033 670

6 Semester / 180 ECTS Credits (davon 60 ECTS Credits als Erweiterungscurricula)

Sprache: Deutsch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Facts & Figures

  • Studierende: kA
  • AbsolventInnen im vergangenen Studienjahr: kA
  • benötigte Semester bis zum Abschluss (Median): kA

Datenstand: 19.07.2019

*Hier finden Sie detaillierte Informationen zu statistischen Daten aus Studium und Lehre.

Das Studium

Das Bachelorstudium umfasst eine Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP), eine Phase mit Pflichtmodulen zu den Kernthemen des Fachs und eine Wahlmodulgruppe aus der ein Modul (aus den Modulen „Vergleichende Literaturgeschichte“, „Literaturkenntnisse“ oder „Angewandte Literaturwissenschaft“) gewählt wird. Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind zwei Bachelorarbeiten anzufertigen.

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen:

  • Literaturtheorie
  • Sozialgeschichte der Literatur
  • Rezeptionsgeschichte
  • Postcolonial Studies
  • Digital Humanities

... und viele mehr.

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

Für AbsolventInnen kommen folgende Tätigkeitsbereiche in Frage:

  • die wissenschaftliche Tätigkeit in und außerhalb von Universitäten
  • Erwachsenenbildung;
  • die Tätigkeit in Buchhandel und Verlagswesen, z. B. in Planung und Lektorat;
  • die Arbeit in Bibliotheken und Archiven;
  • die Mitarbeit in Redaktionen diverser Medien und in der Kulturpublizistik;
  • die Beschäftigung im Bereich des Kulturmanagements und internationalen Kulturtransfers (Ausstellungen, Lesungen etc.); und
  • die beratende und gestaltende Tätigkeit im Kulturbetrieb (z. B. Theaterdramaturgie, Kulturpolitik).

Das Studium aus Perspektive der AbsolventInnen

Studienabschlussbefragung

Direkt nach dem Studienabschluss werden AbsolventInnen um ihre Meinung zum Studium gebeten. Die Befragungsergebnisse zeigen, wie das Studium aus fachlicher und organisatorischer Perspektive von AbsolventInnen bewertet wird.

Die Befragung der AbsolventInnen ist ein wichtiges Feedbackinstrument, um die Situation in den Studien kontinuierlich zu verbessern.

AbsolventInnen ...

  • geben dem Studium die Note: 2,2 (gut)
  • beurteilen das Anforderungsniveau mit: 3,0 (passend)

→ Diese Ergebnisse beruhen auf Rückmeldungen von 85 AbsolventInnen.

*Genaue Informationen zu Durchführung, Auswertung und Verwendung sowie weitere Daten finden Sie in der Studienabschlussbefragung des „Bachelorstudiums Vergleichende Literaturwissenschaft“.

AbsolventInnen-Tracking

Das AbsolventInnen-Tracking stellt Informationen zu Karriereverläufen der AbsolventInnen der Universität Wien zusammen und kann Orientierung für den Berufseinstieg nach dem Studienabschluss bieten (z.B. Fragen zur Suchdauer für die erste Beschäftigung, Gehaltsentwicklung und Branchen, in denen AbsolventInnen tätig sind).