Biologische Chemie (Master)

Bild ist Dekoration/Decorative picture

Neben einer Spezialausbildung in der gewählten Fachvertiefung vervollständigen die Studierenden durch die Auswahl von nahestehenden Interessensschwerpunkten aus anderen chemischen, molekular-biologischen oder lebensmittelchemisch-angewandten Fächern ihre Ausbildung. Dadurch sollen AbsolventInnen dieses Studiums überall dort Kompetenz aufweisen, wo ExpertInnen für einen integrierten Einsatz chemischer und molekularbiologischer Denkweisen und Methoden benötigt werden.

Master of Science

Kennzahl: 066 863

4 Semester / 120 ECTS Credits

Sprache: Deutsch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Das Studium

Das Masterstudium Biologische Chemie (Biological Chemistry) besteht aus folgenden Modulen bzw. Modulgruppen: Angleichungsphase, Fachvertiefung: - Fachvertiefung „Chemische Biologie“ oder Fachvertiefung „Lebensmittelchemie“, Wahlmodul Fachverbreiterung, Masterarbeit und Masterprüfung.

 Einblick: 10 Fragen an: Biochemikerin Renée Schroeder

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen:

  • Genomforschung
  • Genetik
  • Immunologie
  • Biotechnologie
  • Lebensmittelchemie

... und viele mehr.

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

AbsolventInnen mit Fachvertiefung Chemische Biologie können in folgenden Gebieten tätig sein:

  • Akademische Laufbahn in privaten und staatlichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen (in chemischen, biologisch und medizinischen Bereichen mit biochemischer Ausrichtung)
  • Chemische und pharmazeutische Laboratorien und Biotechnologie (von Startups bis zur Großindustrie)
  • Öffentliche Verwaltung in Chemie-, Umwelt- und Medizinbereich (z.B. in der Risikobewertung, Gentechnik und Infektionsbiologie)
  • Produktentwicklung, Produktions- und Qualitätskontrolle in der Chemischen- und Pharma-Industrie
  • Produktmanagement für chemische, biomedizinische und pharmazeutische Firmen
  • Molekularbiologische und chemische Analytik, Medizin- und Umweltdiagnostik (Industrie, Kliniken, private Firmen)
  • Patentwesen (nationale/internationale Organisationen und Firmen)
  • Consulting

AbsolventInnen mit der Fachvertiefung Lebensmittelchemie können in folgenden Bereiche tätig sein:

  • Forschungs-, Entwicklungs- und Kontroll-Laboratorien der Lebensmittelindustrie
  • Handelslaboratorien
  • in der öffentlichen und privaten Lebensmittelüberwachung
  • in Forschung an Universitäten und anderen Forschungsinstitutionen
  • als freiberuflich tätige Sachverständige für Industrie und Handel
  • in analytischen Labors der chemischen Industrie, des Umweltschutzes und der klinischen Chemie

Das Studium aus Perspektive der AbsolventInnen

Studienabschlussbefragung

Direkt nach dem Studienabschluss werden AbsolventInnen um ihre Meinung zum Studium gebeten. Die Befragungsergebnisse zeigen, wie das Studium aus fachlicher und organisatorischer Perspektive von AbsolventInnen bewertet wird.

Die Befragung der AbsolventInnen ist ein wichtiges Feedbackinstrument, um die Situation in den Studien kontinuierlich zu verbessern.

AbsolventInnen-Tracking

Das AbsolventInnen-Tracking stellt Informationen zu Karriereverläufen der AbsolventInnen der Universität Wien zusammen und kann Orientierung für den Berufseinstieg nach dem Studienabschluss bieten (z.B. Fragen zur Suchdauer für die erste Beschäftigung, Gehaltsentwicklung und Branchen, in denen AbsolventInnen tätig sind).