Begriffs-ABC

Hier finden Sie studienrelevante Begriffe und Abkürzungen, derzeit vor allem zu den Themen Lehrveranstaltungen und Prüfungen.

Es fehlen Ihnen weitere Begriffe? Bitte senden Sie uns fehlende Begriffe über das Kontaktformular unter dem Thema Feedback.

 

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


A

Abbruch der Prüfung

Wenn Sie eine Prüfung/prüfungsimmanente Lehrveranstaltung aus einem wichtigen Grund (z.B. Erkrankung) abbrechen müssen, wenden Sie sich an die Prüfungs-/Lehrveranstaltungsleitung. Liegt ein wichtiger Grund vor, werden Sie nicht beurteilt.

Kann die Prüfungs-/ Lehrveranstaltungsleitung auf Grund fehlender Offensichtlichkeit den wichtigen Grund nicht nachvollziehen, so können Sie binnen 14 Tagen nach Abbruch im Büro Studienpräses einen Antrag auf Anerkennung des Grunds stellen. Ob Ihrem Antrag stattgegeben wird, erfahren Sie vom Büro Studienpräses mittels Bescheid.

Wenn Sie eine Prüfung/Lehrveranstaltung ohne wichtigen Grund abbrechen, werden Sie anhand der bis zum Abbruch vorliegenden Leistungen beurteilt.

Hilfreiche Links:
Büro Studienpräses

nach oben

Abmeldung / fehlende Abmeldung von einer Lehrveranstaltung

Wenn Sie für eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung oder Prüfung angemeldet sind, können Sie sich innerhalb der Abmeldefrist davon abmelden und werden somit nicht beurteilt.

Sind Sie für eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung angemeldet und nehmen daran nicht teil bzw. erbringen keine Leistungen, so werden Sie abgemeldet.

Sind Sie für eine Prüfung angemeldet und nehmen daran nicht teil, so werden Sie nicht beurteilt und für den nächsten Prüfungstermin gesperrt. Um dies zu vermeiden, melden Sie sich fristgerecht ab.

Konnten Sie sich aus einem unvorhergesehenen Ereignis (z.B. Unfall) nicht fristgerecht abmelden, so müssen Sie diesen Grund so rasch wie möglich glaubhaft nachweisen, um nachträglich abgemeldet werden zu können.

Hilfreiche Links:
u:find

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen

nach oben

abweichende Prüfungsmethode

Wenn Sie auf Grund einer längerdauernden Beeinträchtigung oder Behinderung Prüfungsleistungen nicht in der vorgesehenen Form ablegen können, dann können Sie eine abweichende Prüfungsmethode (mit Unterstützung des Team Barrierefrei) beantragen.

Hilfreiche Links:
Team Barrierefrei - abweichende Prüfungsmethode

nach oben

Alternative Erweiterungen (AE)

Es ist möglich, anstelle eines Erweiterungscurriculums (EC) im maximalen Ausmaß von 15 ECTS Credits "Alternative Erweiterungen (AE)" zu absolvieren. Im Rahmen von Alternativen Erweiterungen macht man kein vorgegebenes EC, sondern sucht sich frei andere Lehrveranstaltungen oder Prüfungen, die man sich im Studium anerkennen lassen kann.

Beispiel:
Max muss 30 ECTS Credits an EC für sein Studium machen. Er möchte nur ein EC machen und die restlichen 15 ECTS Credits durch Alternative Erweiterungen erledigen. Er wählt dafür eine für ihn spannende zusätzliche Lehrveranstaltung seines Studiums (zu 5 ECTS Credits), eine Lehrveranstaltung eines anderen Bachelorstudiums (zu 5 ECTS Credits) und macht zwei Sprachkurse am Sprachenzentrum, die mit 5 ECTS Credits durch die Studienprogrammleitung (SPL) anerkannt werden.

Hilfreiche Links:
Senatsverordnung über Alternative Erweiterungen (PDF)

StudienServiceCenter/StudienServiceStelle

nach oben

an mehreren Unis studieren

Sie können in Österreich gleichzeitig an mehreren Universitäten studieren. Auch ist es möglich, gleichzeitig an einer Universität und einer Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule zu studieren. Es ist jedoch nicht erlaubt, an zwei österreichischen Universitäten das selbe Studium zu studieren.

Beispiel:
Maria studiert an der Universität Salzburg das Bachelorstudium Geschichte. Sie darf somit an der Universität Wien nicht als ordentliche Studierende zum Bachelorstudium Geschichte zugelassen werden. Sie kann sich aber für das Bachelorstudium Klassische Archäologie zulassen.

Zulassungen an nicht-österreichischen Universitäten oder Fachhochschulen sind kein Hinderungsgrund für eine Zulassung an der Universität Wien. Auch nicht, wenn es sich um das selbe Studium handelt.

Möchten Sie für Ihr Studium an einer anderen Universität nur einzelne Lehrveranstaltungen an der Universität Wien absolvieren, so ist dies über eine Mitbelegung möglich.

nach oben

Anerkennung

Prüfungsleistungen, die Sie an der Universität Wien oder einer anderen Universität/Hochschule abgelegt haben, können Sie auf Antrag für ein Studium anerkennen lassen. Dies gilt auch für Praktika und wissenschaftliche Tätigkeiten außerhalb der Universität. Über die Anerkennung entscheidet die Studienprogrammleitung (SPL) des jeweiligen Studiums.

Eine Prüfungsleistung kann nur einmal innerhalb eines Studiums anerkannt werden. Es ist jedoch möglich, eine Prüfungsleistung in z.B. zwei verschiedenen Studien anerkennen zu lassen.

Die Anerkennung von Leistungen, die Sie an der Universität Wien erbracht haben, erfolgt über u:space. Externe Leistungen müssen gesondert beantragt werden. Informationen dazu erhalten Sie bei der StudienServiceStelle (SSS)/dem StudienServiceCenter (SSC) Ihres Studiums.

Hilfreiche Links:
Studienprogrammleitung (SPL)/StudienServiceCenter (SSC)/StudienServiceStelle (SSS)
u:space

nach oben

Anmeldefrist von Lehrveranstaltungen und Prüfungen

Die Anmeldefristen von Lehrveranstaltungen und Prüfungen finden Sie in u:find oder auf der Webseite der StudienServiceStelle (SSS)/des StudienServiceCenters (SSC) oder des Instituts Ihres Studiums. Informationen zu Anmeldefristen von Prüfungen erhalten Sie zusätzlich in der dazugehörigen Lehrveranstaltung.

Hilfreiche Links:
StudienServiceStelle (SSS)/ StudienServiceCenter (SSC)
u:find

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen, Anmeldesystem

nach oben

Anmeldestatus in u:space

In u:space können Sie unter Studium > Anmeldung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen nicht nur neue Anmeldungen durchführen, sondern auch den Status Ihrer Anmeldungen überprüfen. Folgende Statuswerte können auftreten:

  • angelegt: Sie haben die Anmeldung begonnen, aber diese nicht korrekt abgeschlossen bzw. Sie erfüllen nicht die Voraussetzungen für die Lehrveranstaltung. Vorsicht: Datensätze in diesem Status werden nicht berücksichtigt und Sie werden für diese Lehrveranstaltung nicht angemeldet.
  • vorgemerkt: Wenn Sie den Anmeldevorgang zu einer Lehrveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt haben, sind Sie zuerst vorgemerkt. Erst nach der Zuteilung (nach Ablauf der Anmeldefrist) entscheidet sich, ob Sie einen Platz in der Lehrveranstaltung erhalten.
  • angemeldet: Sie haben einen Platz in der Lehrveranstaltung erhalten. Falls Sie an der Lehrveranstaltung doch nicht teilnehmen möchten, müssen Sie sich abmelden.
  • auf Warteliste: Sie haben keinen fixen Platz in der Lehrveranstaltung erhalten. Falls sich andere Studierende abmelden, ist es möglich, dass Sie nachrücken und einen Platz erhalten.
  • Alternative erhalten: Sie haben zwar nicht Ihre gewünschte Lehrveranstaltung erhalten, können aber an einer Parallel-Lehrveranstaltung teilnehmen.
  • wieder aufgenommen: Sie haben sich während der Anmeldefrist von einer Lehrveranstaltung/Prüfung abgemeldet und die Anmeldung wieder begonnen, diese jedoch nicht abgeschlossen. Der Status "wieder aufgenommen" entspricht dem Status "angelegt". Erst wenn Sie "angemeldet" oder "vorgemerkt" sind, war Ihre Anmeldung erfolgreich.
  • in Bearbeitung: Die Anmeldefrist ist abgelaufen und es erfolgt gerade die Zuteilung oder der Datensatz wird bearbeitet. Dies kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. In dieser Zeit können Sie keine Änderungen vornehmen.
  • abgeschlossen: Am Ende des Semesters werden alle Anmeldungen abgeschlossen, sodass Sie sich im Folgesemester problemlos wieder zu einer gleichen/gleichwertigen Lehrveranstaltung/Prüfung anmelden können.
  • Warteliste abgelaufen: Sie waren auf der Warteliste einer Lehrveranstaltung/Prüfung und die Möglichkeit des Nachrückens ist abgeschlossen. Sie können sich problemlos im Folgesemester für eine gleiche/gleichwertige Lehrveranstaltung/Prüfung anmelden können.


Hilfreiche Links:
u:space - Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen
u:find

Weiterführende Begriffe im Begriffs-ABC:

Anmeldefrist von Lehrveranstaltungen und Prüfungen, Anmeldesystem, Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen, Zuteilung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen

nach oben

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen

Für die Teilnahme an prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen oder Prüfungen ist eine fristgerechte Anmeldung erforderlich.

Die Teilnahme an nicht-prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen ist manchmal ohne Anmeldung möglich. Wenn dies der Fall ist, finden Sie in u:find keine Information zur Anmeldung. In vielen Fällen ist jedoch eine Anmeldung auch bei nicht-prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen erforderlich.

Für eine erfolgreiche Anmeldung müssen Sie die Voraussetzungen laut Ihrem Curriculum erfüllen. Dies wird im Rahmen der Anmeldung überprüft.

Bei ordnungsgemäßer Anmeldung - sofern erforderlich - haben Sie Anspruch auf die Teilnahme an der Lehrveranstaltung/Prüfung. Ohne fristgerechte Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich. Sie können außerhalb von An-/Nachmeldefristen nicht nachträglich angemeldet werden.

Hilfreiche Links:
u:space - Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen

u:find


Weiterführende Begriffe im Begriffs-ABC:
Anmeldefrist von Lehrveranstaltungen und Prüfungen, Anmeldesystem

nach oben

Anmeldesystem

Für viele Lehrveranstaltungen und Prüfungen ist eine Anmeldung erforderlich. In u:find finden Sie die Information, ob die Teilnahme an einer Lehrveranstaltung eine Anmeldung benötigt und wann die entsprechende Anmeldefrist ist.

Während der Anmeldefrist werden Sie von u:find durch einen Klick auf "anmelden für diese Lehrveranstaltung" direkt zur Anmeldung in u:space weitergeleitet. Für die Nutzung von u:space ist ein aktiver u:account sowie eine aufrechte Zulassung erforderlich.

Der Zeitpunkt der Anmeldung innerhalb der Frist ist für die Vergabe der Plätze nicht relevant. Sofern der Status Ihrer Anmeldung „angemeldet“ oder „vorgemerkt“ ist, werden Sie in der Platzvergabe berücksichtigt.

Nach Ablauf der Anmeldefrist erfolgt die Zuteilung. Dabei werden die Anmeldungen entsprechend der curricularen Festlegungen (z.B. Punkte-, Präferenzsystem oder Leistungsprinzip) geordnet und Plätze vergeben. Danach erhalten Sie die Information, ob Sie „angemeldet“, „auf der Warteliste“, „in einer anderen Lehrveranstaltung angemeldet“ sind oder keinen Platz erhalten haben. Ein Nachrücken von der Warteliste ist möglich, wenn sich andere Studierende abmelden. Falls Sie nachrücken, werden Sie darüber informiert.

Detaillierte Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Seite Anmeldesystem.

Bei Fragen zur Anmeldung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen wenden Sie sich bitte an die StudienServiceStelle (SSS)/das StudienServiceCenter (SSC) Ihres Studiums.

Hilfreiche Links:
u:account

u:find
Anmeldung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen in u:space


Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen
, Anmeldefrist von Lehrveranstaltungen und Prüfungen, Anmeldestatus in u:space

nach oben

B

Beurlaubung

Sie können einen Antrag auf Beurlaubung stellen, wenn auf Sie einer der Beurlaubungsgründe zutrifft. Die Beurlaubung kann nicht für ein oder mehrere Studien beantragt werden, sondern wirkt sich auf all Ihre Studien an der Universität Wien aus.

Hilfreiche Links:
Detaillierte Informationen zur Beurlaubung

nach oben

C

Curriculum

Das Curriculum (Studienplan) gibt Auskunft über Dauer, Inhalt und Aufbau eines Studiums. Ein Studium ist abgeschlossen, wenn alle Studienleistungen, die im jeweiligen Curriculum vorgesehen sind, positiv abgeschlossen wurden. Das Curriculum für Ihr Studium finden Sie auf der Website Ihres StudienServiceCenters.

In u:space finden Sie im Prüfungspass eine Darstellung des Curriculums, der Voraussetzungen und den Status Ihrer erbrachten Leistungen.

D

Defensio

Die Defensio (Gesamtprüfung) ist die letzte Prüfung eines Master- oder Doktoratsstudiums. Sie beinhaltet die Verteidigung der eigenen wissenschaftlichen Arbeit (Master- bzw. Doktorarbeit) und eine Prüfung durch einen mindestens dreiköpfigen Prüfungssenat. Die Defensio ist eine mündliche Prüfung. Die konkreten Regelungen finden Sie im Curriculum Ihres Studiums.

Direkt nach der erfolgreichen Defensio kann Ihnen eine Bestätigung über die Erbringung der letzten erforderlichen Prüfung für den Studienabschluss ausgestellt werden. Diese dient bis zum Erhalt des Abschlusszeugnisses zur Vorlage bei Behörden und ist sechs Wochen gültig.

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Prüfungstypen

nach oben

E

ECTS Credits

ECTS Credits beschreiben den durchschnittlichen Arbeitsaufwand, der zur Erbringung der Studienziele einer Lehrveranstaltung/eines Moduls/eines Studiums erforderlich ist. Ein ECTS Credit entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 25 Echtstunden. Zum Aufwand werden die Teilnahme, Vor- und Nachbereitung einer Lehrveranstaltung, die Prüfungszeit und die Lernzeit gerechnet.

Das „European Credit Transfer System (ECTS)“ soll die Mobilität zwischen Studien, Universitäten und Länder erleichtern, da durch die ECTS Credits Studienleistungen vergleichbar sind.

In u:find ist bei jeder Lehrveranstaltung angegeben, wieviele ECTS Credits für die Absolvierung dieser Veranstaltung geplant sind.

Beispiel: Max besucht ein Seminar mit 4 ECTS Credits (= 100 Echtstunden). Das Seminar findet zehnmal für je 1,5 Stunden statt – sind 15 Stunden. Er muss ein Referat vorbereiten und zusammenfassen (dafür braucht er 30 Stunden), eine Seminararbeit schreiben (30 Stunden) und für jede zweite Unterrichtseinheit Texte lesen (jeweils 5 Stunden). Über das Semester hinweg arbeitet er somit 100 Stunden für das Seminar.

Hilfreiche Links:
u:find

nach oben

Erweiterungscurricula (EC)

In fast allen Bachelorstudien (und Diplomstudien) müssen neben Pflicht- und Wahlfächern des eigenen Studiums Erweiterungscurricula (ECs) absolviert werden. Ein EC ist eine vorgegebene Modulgruppen im Ausmaß von 15 oder 30 ECTS Credits. Fast alle Studienrichtungen bieten ECs an. Sofern im Curriculum des eigenen Studiums nicht anders festgelegt ist, kann man aus dem EC-Angebot frei wählen.

Beispiel: Max studiert das Bachelorstudium Soziologie - hier sind 30 ECTS Credits an ECs zu machen. Es ist nicht vorgeschrieben, welche ECs zu absolvieren sind. Max kann somit frei aus dem Angebot der Erweiterungscurricula wählen - so wie er es für seinen Bildungsweg am sinnvollsten findet.

G

Gesamtprüfung

siehe Defensio

nach oben

L

Lehrveranstaltung (LV)

Um Prüfungen absolvieren zu können, müssen Sie Lehrveranstaltungen (LV) besuchen. Unterschieden wird in prüfungsimmanente (pi) und nicht prüfungsimmanente LV. Bei ersterem herrscht Anwesenheitspflicht. Beispiele für LV sind: Vorlesungen (VO), Seminare (SE), Übungen (UE)

Hilfreiche Links:
u:find - Vorlesungsverzeichnis


nach oben

Lehrveranstaltungsprüfung

Eine Lehrveranstaltungsprüfung ist die Prüfung über die Inhalte einer bestimmten Lehrveranstaltung. Die Benotung erfolgt nur auf Basis des Prüfungsergebnisses. Die Anwesenheit oder Mitarbeit in der Lehrveranstaltung wird nicht beurteilt. Lehrveranstaltungsprüfungen werden meist bei Vorlesungen (VO) angeboten und können mündlich oder schriftlich sein. Zu einer Lehrveranstaltung werden vier Prüfungstermine angeboten.

Hilfreiche Links:
u:find - Vorlesungsverzeichnis

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Prüfungstypen

nach oben

Leistungsprinzip

Jede Studienprogrammleitung (SPL) legt fest, wie die Platzvergabe für die Studien der SPL für platzbeschränkte Lehrveranstaltungen und Prüfungen erfolgt. Die Platzvergabe kann auf drei Arten geschehen:

  • Punktesystem
  • Präferenzsystem
  • Leistungsprinzip

Leistungsprinzip
Beim Leistungsprinzip können Sie die Anmeldung zu einer Lehrveranstaltung nicht direkt bei der Anmeldung beeinflussen. Sie melden sich für die gewünschte Lehrveranstaltung an und nach Ende der Anmeldefrist wird auf Grund Ihrer Leistungen (Noten) und Ihrem Studienfortschritt (wie viele Lehrveranstaltungen Sie bereits absolviert haben) im Vergleich zu den anderen Studierenden die Zuteilung zur Lehrveranstaltung durchgeführt.
Sie werden nach Ende der Anmeldefrist per E-Mail an Ihre u:account-E-Mail-Adresse über das Ergebnis der Anmeldung informiert.
Bei Fragen zum Anmeldeprozess Ihrer SPL wenden Sie sich an die StudienServiceStelle (SSS) oder das StudienServiceCenter (SSC) Ihres Studiums.

Hilfreiche Links:
StudienServiceCenter / StudienServiceStelle

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Präferenzsystem, Punktesystem

nach oben

M

Modul

Die Curricula von Bachelor- und Masterstudien sind in Module gegliedert. In jedem Modul wird beschrieben, welche Ziele erreicht werden sollen und welche Prüfungen abgelegt werden müssen.

In Ihrem Prüfungspass in u:space können Sie die Struktur Ihres Studiums und die entsprechenden Module einsehen.

Hilfreiche Links:
Prüfungspass in u:space

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Modulprüfung, Studienplanpunkt

nach oben

Modul-/Fachprüfung

Eine Modulprüfung (oder Fachprüfung) ist die Prüfung über die Inhalte eines Moduls (also über mehrerer Lehrveranstaltungen). Die Benotung erfolgt nur auf Grund des Prüfungsergebnisses. Die Anwesenheit oder Mitarbeit in den Lehrveranstaltungen wird nicht beurteilt. Für Modulprüfungen werden drei Prüfungstermine jedes Semester angeboten.

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Curriculum, Prüfungstypen

nach oben

Moodle

Moodle ist die von der Universität Wien genutzte E-Learning-Plattform. Verwendet eine Lehrveranstaltung Moodle, so ist dies in u:find bei der jeweiligen Veranstaltung angegeben. Teilweise ist für die Teilnahme an einer Lehrveranstaltung lediglich die Anmeldung über Moodle - und nicht über u:space - erforderlich.

In Moodle können Lehrende Lernmaterialien zur Verfügung stellen. Es werden dort auch die Streaming-Angebote angezeigt. Ebenfalls kann der Austausch mit KollegInnen derselben Lehrveranstaltung über Moodle stattfinden.
Um Zugriff zu Moodle zu haben, ist ein aktiver u:account erforderlich.

Hilfreiche Links:
Moodle - weitere Informationen
Moodle - E-Learning-Plattform

nach oben

N

negative Beurteilung

Prüfung

Wenn Sie bei einer Prüfung negativ beurteilt werden, müssen Sie diese wiederholen. Dazu haben Sie drei Wiederholungsmöglichkeiten (insgesamt somit vier Prüfungsantritte). Der vierte Prüfungsantritt erfolgt vor einer Prüfungskommission (kommissionelle Prüfung).

Wenn Sie beim vierten Prüfungsantritt negativ beurteilt werden, werden Sie an der Universität Wien für immer für dieses Studium (und andere Studien, für welche die Prüfungsleistung erforderlich ist) gesperrt. Ausgenommen hiervon ist die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP), die eine eigene Regelung hat.

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung


Bei einer negativen Beurteilung muss die gesamte prüfungsimmanente Lehrveranstaltung wiederholt werden. Es besteht die Möglichkeit, die Lehrveranstaltung zum selben Prüfungszweck bei einem/r anderen LehrveranstaltungsleiterIn zu wiederholen.

Die Lehrveranstaltung kann dreimal wiederholt werden (insgesamt somit vier Versuche). Wenn Sie bei der vierten Teilnahme negativ beurteilt werden, werden Sie an der Universität Wien für immer für dieses Studium (und andere Studien, für welche die Lehrveranstaltung erforderlich ist) gesperrt.

Anfechtung negativer Beurteilungen

Eine negativ Beurteilung kann angefochten werden, wenn die Prüfungsdurchführung einen schweren Mangel aufweist (z.B. verkürzte Prüfungszeit, Lärm, Störung, nicht kommunizierte Änderung der Prüfungsmodalität). Die inhaltliche Beurteilung kann nicht angefochten werden, da diese im Ermessen des/der PrüferIn liegt.

Weist eine negativ beurteilte Prüfung einen schweren Mangel auf, können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses einen Antrag auf Streichung des Prüfungsergebnisses sowie Prüfungsantritts im Büro Studienpräses einreichen. Der schwere Mangel muss glaubhaft gemacht werden, ein Beweis ist nicht notwendig. Über das Ergebnis des Antrags werden Sie vom Büro Studienpräses mittels Bescheid informiert.

Hilfreiche Links:
Büro Studienpräses

nach oben

nicht-prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Nicht-prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen sind Vorlesungen. In vielen Fällen ist eine Anmeldung auch bei nicht-prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen erforderlich. Falls keine Anmeldung erforderlich ist, finden Sie in u:find keine Information zur Anmeldung.

Hilfreiche Links:
u:find

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Anmeldefrist, prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

nach oben

Nostrifizierung

Mit der Nostrifizierung wird ein im Ausland erworbener Studienabschluss einem österreichischen Studienabschluss gleichgestellt. Die Gleichstellung gilt auch für sich daraus ergebende Rechte und Pflichten (z.B. Führung des akademischen Grades, Berechtigung zur Ausübung des Berufes, etc.).

Die österreichweite offizielle Informationsstelle für grenzüberschreitende Nostrifizierungsfragen im Hochschulbereich ist ENIC NARIC AUSTRIA.

An der Universität Wien können akademische Grade zu Studien, die die Universität Wien anbietet, nostrifiziert werden. Ansprechstelle ist das Büro Studienpräses.

Hilfreiche Links:
ENIC NARIC AUSTRIA - Anerkennung von Hochschulabschlüssen

Büro Studienpräses

nach oben

P

positive Beurteilung

Ihre Beurteilung wird längstens innerhalb von 4 Wochen nach der Prüfung/Beendigung der Lehrveranstaltung bzw. Erbringung der letzten Teilleistung im Sammelzeugnis eingetragen.

Sie können positiv beurteilte Prüfungen innerhalb von zwölf Monaten einmal wiederholen (sofern Sie das Studium/den Studienabschnitt/das Modul noch nicht abgeschlossen haben). Mit dem erneuten Antritt wird das erste Prüfungsergebnis nichtig und es zählt das zweite Ergebnis, auch wenn es schlechter ist als das erste.

Werden prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen nicht im Folgesemester nach Absolvierung angeboten, ist eine Wiederholung längstens im übernächsten Semester zulässig, längstens jedoch vor Abschluss des entsprechenden Moduls, Studienabschnitts/Studiums.

Sie sollten die geplante Wiederholung innerhalb von 6 Monaten melden. Nehmen Sie diese Gelegenheit nicht in Anspruch, besteht keine spätere Möglichkeit zur Wiederholung.

nach oben

Präferenzsystem

Jede Studienprogrammleitung (SPL) legt fest, wie die Platzvergabe für die Studien der SPL für platzbeschränkte Lehrveranstaltungen und Prüfungen erfolgt. Die Platzvergabe kann auf drei Arten geschehen:

  • Punktesystem
  • Präferenzsystem
  • Leistungsprinzip

Präferenzsystem

Beim Präferenzsystem werden mehrere Lehrveranstaltungen zum selben Studienplanpunkt angeboten. So werden z.B. für eine Übung, die laut Curriculum absolviert werden muss, mehrere Lehrveranstaltungen an unterschiedlichen Tagen in der Woche angeboten. Bei der Anmeldung zu dieser Übung scheinen die unterschiedlichen Angebote (oft als "Gruppen" bezeichnet) auf. Hierbei können Sie die Lehrveranstaltungen entsprechend Ihrer Präferenz reihen.

Nach Ende der Anmeldefrist werden die Plätze zugeteilt. Es wird versucht, die höchste Präferenz zu ermöglich. Wenn es für diese Veranstaltung weniger Plätze gibt als Studierende, welche die Veranstaltung als erste Präferenz angegeben haben, wird auf die zweite Präferenz ausgewichen usw.

Durch dieses System gelingt es im Durchschnitt 98% der Studierenden einen passenden Lehrveranstaltungsplatz zu ermöglichen.

Sie werden nach Ende der Anmeldefrist per E-Mail an Ihre u:account-E-Mail-Adresse über das Ergebnis der Anmeldung informiert.

Bei Fragen zum Anmeldeprozess Ihrer SPL wenden Sie sich an die StudienServiceStelle (SSS) oder das StudienServiceCenter (SSC) Ihres Studiums.

Hilfreiche Links:
StudienServiceCenter / StudienServiceStelle

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Leistungsprinzip, Punktesystem

nach oben

Prüfungs-/Lehrveranstaltungsbeginn

Bevor eine Prüfung beginnt bzw. in der ersten Lehrveranstaltungseinheit, sind Sie verpflichtet sich mit einem Lichtbildausweis (z.B. Ihr Studierendenausweis) auszuweisen.

Überprüfen Sie, dass Sie in dem Semester in dem die Prüfung/die Lehrveranstaltung stattfindet, für das korrekte Studium zugelassen sind. Das ist notwendig für die Absolvierung von Prüfungen/Lehrveranstaltungen in Ihrem Studium.

Sie sind dazu berechtigt eine Person Ihres Vertrauens zu mündlichen Prüfungen mitzunehmen, sofern die Prüfung öffentlich ist.

nach oben

prüfungsimmantente Lehrveranstaltung

In prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen (z.B. Seminare, Übungen) müssen Sie zwei oder mehr mündliche oder schriftliche Teilleistungen erbringen. Aus diesen Teilleistungen wird die Gesamtnote errechnet. Anhand welcher Teilleistungen die Beurteilung erfolgt, erfahren Sie in u:find sowie in der jeweiligen Lehrveranstaltung.

Prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen erfordern eine Anmeldung sowie Ihre Anwesenheit.

Sind Sie zu einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung angemeldet, aber in der ersten Einheit ohne Angabe eines wichtigen Grunds abwesend, werden Sie abgemeldet. Werden Plätze in der prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung frei, so werden angemeldete Studierende, die auf der Warteliste sind, aufgenommen.

Beispiele: Marion besucht ein Seminar (SE) in Geschichte. Hier werden ihre Referat, ihre Seminararbeit, sowie ihre Diskussionsbeiträge bei den Präsentationen der KollegInnen beurteilt.
Max besucht eine Übung (UE) in Biologie. Im Laufe der Übung muss er mehrere Aufgaben und Laborexperimente durchführen und seine Ergebnisse durch kurze Abstracts präsentieren.

Hilfreiche Links:
u:find

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Prüfungstypen

nach oben

Prüfungspass

In u:space finden Sie im Prüfungspass eine Darstellung des Curriculums, der Voraussetzungen und den Status Ihrer erbrachten Leistungen. Sie können nach Prüfungsleistungen suchen und die Zuordnung von Prüfungsleistungen ändern.

Hilfreiche Links:
Prüfungspass in u:space

Weiterführende Begriffe im Begriffs-ABC:
Modul

nach oben

Prüfungstypen

Im Curriculum gibt es folgende Prüfungstypen:

Hilfreiche Links:
Curricula

nach oben

Punktesystem

Jede Studienprogrammleitung (SPL) legt fest, wie die Platzvergabe für die Studien der SPL für platzbeschränkte Lehrveranstaltungen und Prüfungen erfolgt. Die Platzvergabe kann auf drei Arten geschehen:

  • Punktesystem
  • Präferenzsystem
  • Leistungsprinzip


Punktesystem
Beim Punktesystem erhält man jedes Semester eine gewisse Anzahl an Punkten, die man bei der Anmeldung setzen kann. Man erhält ein eigenes Punktekontingent für Lehrveranstaltungen und für Prüfungen.

Das Punktekontingent erhält man pro SPL, nicht pro Studium. Ist man zu zwei Studien derselben SPL zugelassen, so muss man die Punkte für die Anmeldung bei beiden Studien verwenden.

Bei der Anmeldung zur Lehrveranstaltung/Prüfung muss man angeben, wie viele Punkte einem die Lehrveranstaltung wert ist. Abhängig davon, wie viele Punkte andere Studierende, welche die Lehrveranstaltung besuchen möchten, setzen, erhält man einen Platz oder nicht.

Beispiel: Max möchte eine Lehrveranstaltung, die 25 Plätze hat, besuchen. Es melden sich 30 Studierende an. Max setzt 200 Punkte. Da 27 andere Studierende zwischen 210 und 500 Punkte setzen, erhält er  keinen Platz. In einer anderen Lehrveranstaltung mit 50 Plätzen und 70 Anmeldungen setzt Max 100 Punkte und erhält einen Platz, weil einige Studierende weniger Punkte als er gesetzt haben.

Bei der ersten Anmeldung im Semester erscheinen in u:space noch keine Punkte. Man muss zuerst Punkte setzen, dann erscheint die maximale Punkteanzahl. Während die Anmeldefrist läuft, können Punkte geändert werden.
Punkte können nicht aufgespart und in das nächste Semester mitgenommen werden. Nicht gesetzte Punkte verfallen.


Die SPL kann zusätzliche Regelungen beim Punktesystem verwenden:
Bonuspunkte: Auf Grund bestimmter Kriterien (z.B. Studienfortschritt oder erarbeitete ECTS Credits im Vorsemester) werden den Studierenden automatisch zusätzliche Punkte vergeben.
Punkten aus dem Vorsemester: Landet man bei einer Lehrveranstaltung auf der Warteliste, werden die gesetzten Punkte bei der Anmeldung zur gleichen Lehrveranstaltung im Folgesemester automatisch gutgeschrieben und zu den neu gesetzten Punkten addiert. Diese erscheinen im Feld „Punkte aus Vorsemester“. Dies gilt nur für gesetzte Punkte, nicht gesetzte Punkte verfallen.

Sie werden nach Ende der Anmeldefrist und dem daran anschließenden Zuteilungslauf per E-Mail an Ihre u:account-E-Mail-Adresse über das Ergebnis der Anmeldung informiert.
Bei Fragen zum Anmeldeprozess Ihrer SPL wenden Sie sich an die StudienServiceStelle (SSS) oder das StudienServiceCenter (SSC) Ihres Studiums.

Hilfreiche Links:
StudienServiceCenter / StudienServiceStelle

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Leistungsprinzip, Präferenzsystem

nach oben

R

Restplatzvergabe (Lehrveranstaltungen)

siehe Warteliste und Restplatzvergabe

nach oben

S

Sammelzeugnis

Auf Ihrem Sammelzeugnis finden Sie Ihre absolvierten Studienleistungen - positive wie negative. Das Sammelzeugnis ist gleichzeitig der Erfolgsnachweis bzw. Nachweis des Studienerfolges, den Sie für Institutionen wie Finanzämter oder Studienbeihilfenbehörde benötigen. Das Sammelzeugnis können Sie sich jederzeit über u:space (Persönliches > Meine Dokumente) ausdrucken.

Hilfreiche Links:
u:space

nach oben

Semesterwochenstunde (SWS)

Die Semesterwochenstunden (SWS) geben an, wieviele Stunden eine Lehrveranstaltungseinheit hat. Eine Semesterwochenstunde sind 45 Minuten.

Beispiel:
Maria besucht eine Vorlesung der Rechtswissenschaften. Diese findet während des Semesters jede Woche am Dienstag von 9:00 bis 10:30 Uhr statt (2x45 Minuten). Die Vorlesung hat somit zwei Semesterwochenstunden (SWS).

nach oben

 

 

Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP)

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) ermöglicht Studierenden im ersten Semester einen Einblick in das Studium zu erhalten und einzuschätzen, ob das gewählte Studium den persönlichen Erwartungen entspricht.

Hilfreiche Links:
Detaillierte Informationen zur STEOP

nach oben

 

 

Studienkennzahl

Jedes Studium ist mit einer eigenen Studienkennzahl versehen und macht es so eindeutig identifizierbar. Die Studienkennzahl ist in u:space unter Studium > Studienübersicht, sowie am Studienblatt unter Persönliches > Meine Dokumente zu finden.

nach oben

Studienplan

siehe Curriculum

nach oben

Studienplanpunkt

Studien sind meist in Module und weiters in Studienplanpunkte unterteilt. Zu einem Studienplanpunkt können mehrere Lehrveranstaltungen angeboten werden. Es kann auch sein, dass eine Lehrveranstaltung für mehrere Studienplanpunkte verwendet werden kann.

In Ihrem Prüfungspass in u:space können Sie die Struktur Ihres Studiums und die entsprechenden Studienplanpunkte einsehen. Bei der Anmeldung zu einer Lehrveranstaltung/Prüfung in u:space müssen Sie angeben, für welchen Studienplanpunkt Sie diese verwenden möchten.

Hilfreiche Links:
Prüfungspass in u:space

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen in u:space

Weiterführende Begriffe im Begriffs-ABC:
Prüfungspass

nach oben

Studienprogrammleitung (SPL)

Die Studienprogrammleitung (SPL) erfüllt studienorganisatorische und studienrechtliche Aufgaben. Sie ist zuständig für studienrechtliche Information und Beratung für Studierende sowie für die Organisation des Lehrprogramms.

Hilfreiche Links:
Studienprogrammleitungen (SPL)

nach oben

StudienServiceCenter (SSC) / StudienServiceStelle (SSS)

Für jedes Studium gibt es ein StudienServiceCenter (SSC) oder eine StudienServiceStelle (SSS), wo Sie Informationen zum Studienverlauf und zur Administration Ihres Studiums erhalten. Diese Einrichtungen der Universität Wien sind die zentralen Anlaufstellen bei Fragen zu Ihrem Studium.

Auf den Webseiten der SSC und SSS finden Sie wichtige Informationen zu Ihrem Studium, studienrelevante Neuigkeiten und oft auch Formulare zum Download.

Hilfreiche Links:
StudienServiceCenter (SSC) / StudienServiceStellen (SSS)

nach oben

u:account

Nach der erfolgreichen Zulassung zum Studium ist der u:account für Studierende die Zugangsberechtigung zum IT-Serviceangebot des Zentralen Informatikdienstes an der Universität Wien.

Hilfreiche Links:
u:account für Studierende

nach oben

u:find

u:find ist das Vorlesungs- und Personen-/Organisationsverzeichnis. In u:find finden Sie alle Lehrveranstaltungen, die im jeweiligen Semester angeboten werden. Sie finden dort Informationen zu Titel, Art, Inhalt der Lehrveranstaltung, Ortsangaben, Anmeldefristen sowie zur Lehrveranstaltungsleitung. Das Vorlesungsverzeichnis wird bis zu Semesterbeginn laufend ergänzt.

Hilfreiche Links:
u:find - weitere Informationen
u:find - Vorlesungs- und Personen-/Organisationsverzeichnis

nach oben

u:space

u:space ist das Portal für die Organisation von Studium und Lehre. u:space bietet den zentralen Zugang zu allen Online-Services, die im Laufe des Studiums / der Lehre benötigt werden.

Hilfreiche Links:
u:space - weitere Informationen
u:space - das Portal

nach oben

Unterstellung

Die Unterstellung ist der Umstieg von einer Curriculumsversion (Studienplan) auf eine neuere Version des selben Studiums.

Die Unterstellung erfolgt automatisch, wenn man zu einer älteren Version zugelassen ist und diese ausläuft. Die Unterstellung kann auch aktiv geschehen, wenn man - während die alte und die neue Version parallel laufen - auf die neue Version umsteigen möchte.

Alle Informationen zur Unterstellung erhalten Sie beim StudienServiceCenter (SSC)/bei der StudienServiceStelle (SSS) Ihres Studiums.

Hier können Sie das Formular für die Unterstellung herunterladen. Reichen Sie dieses bei Ihrem SSS/SSC ein.

nach oben

Verwendung unerlaubter Hilfsmittel ("Schummeln")

Wenn Sie (bei Prüfungen) unerlaubte Hilfsmittel verwenden („schummeln“), werden Sie nicht beurteilt. Der Prüfungsantritt/die gesamte prüfungsimmanente Lehrveranstaltung wird im Sammelzeugnis gesondert vermerkt (mit einem „X“ eingetragen) und auf die zulässigen Antritte angerechnet. Sie haben somit einen Prüfungsantritt weniger.

Sie können im Büro Studienpräses innerhalb von 14 Tagen ab Eintragung des „X“ die Löschung des Prüfungsantritts unter Angabe eines entsprechenden Grunds beantragen. Über die Entscheidung zu Ihrem Antrag erhalten Sie vom Büro Studienpräses einen Bescheid.

Hilfreiche Links:
Büro Studienpräses

nach oben

Warteliste und Restplatzvergabe (Lehrveranstaltungen)

Wenn Ihnen nach der Anmeldung ein Platz in einer Lehrveranstaltung/Prüfung zugeteilt wurde, sehen sie dies in u:space unter Studium > Anmeldung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen bzw. werden Sie darüber per E-Mail an Ihre u:account-E-Mail-Adresse informiert.

Wurde Ihnen kein Platz zugewiesen, so kann es sein, dass Sie auf einer Warteliste stehen oder Ihnen eine Alternative in einer Parallelveranstaltung angeboten wird.

Gibt es für eine Lehrveranstaltung/Prüfung eine Warteliste, so können Sie nachrücken, wenn sich Studierende abmelden. Bei langen Wartelisten eröffnen Studienprogrammleitungen (SPL) meist weitere Parallelveranstaltungen, für die Sie sich ebenfalls anmelden können. Alternativ kann auch eine zweite Zuteilung durchgeführt werden, vor welcher Sie gesetzte Punkte ändern können.
Wird Ihnen ein alternativer Platz in einer nicht ausgebuchten Parallelveranstaltung (Restplatz) angeboten, so müssen Sie diesen innerhalb von zwei Tagen bestätigen oder ablehnen. Wenn Sie diesen ablehnen, landen Sie wieder auf der Warteliste.

nach oben

Webmail - E-Mail-Service

Mit dem Webmail-Service der Universität Wien lassen sich Uni-E-Mail-Adressen im Web-Browser von jedem Standort aus bearbeiten. Das Service steht allen u:accounts mit IMAP-E-Mail-Service zur Verfügung. Exchange-BenutzerInnen werden automatisch zu OWA weitergeleitet. u:accounts für Studierende ohne aktive Zulassung haben noch keine Berechtigung für E-Mail-Services.

Hilfreiche Links:
Webmail - E-Mail-Service - weitere Informationen
Webmail - E-Mail-Service

nach oben

Wiederholung einer Prüfung

Die Wiederholung von Prüfungen ist dreimal möglich. Ist auch der vierte Prüfungsantritt negativ, erlischt die Zulassung zu diesem Studium mit dem Prüfungsdatum. Die erneute Zulassung zu diesem Studium ist frühestens im drittfolgenden Semester nach Erlöschen der Zulassung möglich.

Beispiel: Der vierte negative Prüfungsantritt war zwischen 1. März und 30. September 2016: die erneute Zulassung ist im Wintersemester 2017 möglich. Der Prüfungstermin war zwischen 1. Oktober 2016 und 28. Februar 2017: die Zulassung ist im Sommersemester 2018 wieder möglich.

nach oben

Zeugnis

Alle Noten, die Sie im Laufe Ihres Studiums erhalten, können Sie in u:space einsehen.

Auf Ihrem Sammelzeungis finden Sie Ihre absolvierten Studienleistungen - positive wie negative. Das Sammelzeugnis dient als Nachweis Ihres Studienerfolgs für externe Stellen.

Im Prüfungspass in u:space scheinen alle Ihre erbrachten (positiven) Prüfungsleistungen und deren Zuordnung zu den Studienplanpunkten Ihres Studiums auf. Die Zuordnung können Sie selbst über u:space anpassen. Jede Prüfung darf nur für jeweils einen Studienplanpunkt verwendet werden. Der Prüfungspass dient als Grundlage für die Einreichung Ihres Studienabschlusses/eines Studienabschnitts.

Bei Ihrem Studienabschluss bzw. Abschluss eines Studienabschnitts erhalten Sie ein Diplom-/Abschlusszeugnis. Beim Studienabschluss wird Ihnen des Weiteren die Verleihung des akademischen Grades ausgehändigt.

Zusätzlich erhalten Sie bei Studienabschluss ein Diploma Supplement. Zweck des zweisprachigen Diploma Supplements (deutsch/englisch) ist, die Transparenz und Anerkennung der Hochschulbildung zu erhöhen. Das Diploma Supplement enthält Angaben über Art und Niveau des Abschlusses, Informationen über das abgeschlossene Studium (Studienanforderungen, Studienverlauf, Beurteilungsskala) sowie standardisierte Informationen über das Hochschul- und Studiensystem.

Hilfreiche Links:
u:space

nach oben

Zuteilung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen

Wenn Ihnen nach der Anmeldung ein Platz in einer Lehrveranstaltung/Prüfung zugeteilt wurde, sehen sie dies in u:space unter Studium > Anmeldung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen bzw. werden Sie darüber per E-Mail an Ihre u:account-E-Mail-Adresse informiert. Sie erhalten die Information, ob Sie „angemeldet“, „auf der Warteliste“, „in einer anderen Lehrveranstaltung angemeldet“ sind oder keinen Platz erhalten haben. Ein Nachrücken von der Warteliste ist möglich, wenn sich andere Studierende abmelden. Falls Sie nachrücken, werden Sie darüber per E-Mail informiert.

Hilfreiche Links:
u:space Anmeldung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen

Weitere Begriffe im Begriffs-ABC:
Leistungsprinzip, Präferenzsystem, Punktesystem

nach oben