Naturwissenschaftliches Denken: Fallbeispiele, Grundlagen und Einflüsse (Erweiterungscurriculum)

Bild ist Dekoration/Decorative picture

Dieses Erweiterungscurriculum schlägt vor, die Freiheit der individuellen Gestaltung des Studiums zum Kennenlernen eines völlig anderen Themas zu nutzen und den eigenen besonderen, persönlichen Interessen zu folgen. Es sind dafür weder spezifisches Vorwissen noch bestimmte Voraussetzungen - außer Neugier - gefragt. Im EC erwerben Sie Kompetenzen zum Erkennen und Nutzen interdisziplinärer Möglichkeiten und schärfen den Blick auf das eigene Fach. Zu diesem Zweck sind die Auseindersetzung mit methodischen Ansätzen, der Vielfalt der Naturwissenschaften und ein Einblick in die Forschung das gemeinsame Ziel. Beispielhaft erarbeiten Sie Wissen in Gebieten des öffentlichen Diskurses, z. B. Quanten, Evolution, Relativität, Genetik, Kernforschung, Biophysik.
Das Erreichen der Ziele ist deshalb auch ohne spezielle Vorkenntnisse realistisch, da den Lehrenden verständliche Erklärungen wichtiger sind als eine mathematische Durchdringung. Die Befassung mit erkenntnistheoretischen Aspekten und Wechselwirkungen von Naturwissenschaft und  Gesellschaft runden die Inhalte ab.

Erweiterungscurriculum

15 ECTS Credits/in drei je 2 stündigen Lehrveranstaltungen einsemestrig absolvierbar

Sprache: Deutsch

Curriculum

Zum Lehrgang

Lehrende von fünf Fakultäten bieten die Lehrveranstaltungen für alle interessierten Studierenden an.

Das StudienServiceCenter (SSC) Physik betreut die Durchführung organisatorisch.

Ausfuehrliche Informationen finden Sie auf der Infowebpage.

Der Ablauf

Das Erweiterungscurriculum Naturwissenschaftliches Denken besteht aus fünf Lehrveranstaltungen, alle vom Typ Vorlesung mit Übungen (VU) zu je 2 Semesterwochenstunden (SWS), aus denen drei, also 6 SWS, zu wählen sind. Davon gilt für ein Viertel (also 1,5 SWS) Anwesenheitspflicht. Die Veranstaltungen werden teilgeblockt in zeitlicher Abfolge im Wintersemester jeweils an Montagen und Dienstagen nach 16 Uhr angeboten. Bitte beachten Sie bei der Teilnahme, dass die Anmeldephase für die ersten beiden Lehrveranstaltungen 265000 und 265001 (siehe unten) bereits am Sonntag nach der Vorbesprechung endet. Das EC wird durch Absolvieren der einzelnen Lehrveranstaltungen abgeschlossen. Dies ist innerhalb eines Semesters möglich.

Drei Begriffe

mit denen Sie sich im EC auseinandersetzen (Beispiele):

  • Naturwissenschaftliche Methodik
  • Denkrevolutionen in den Naturwissenschaften
  • Wechselwirkungen von Naturwissenschaft und Gesellschaft

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Erweiterungscurriculum, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.

Das Erweiterungscurriculum aus der Perspektive der AbsolventInnen

Der UniVie-Blog "Erfahrungen mit dem Erweiterungscurriculum Naturwissenschaftliches Denken" aus dem Juli 2017 gibt Einblick in das EC aus AbsolventInnensicht.

Ergebnis der elektronischen Evaluierung

Das Ergebnis der elektronischen Evaluierung über das gesamte EC vom Jänner 2018 einschließlich der verbalen Aussagen spricht für sich. Was besonders auffällt: Obwohl dieses EC fast immer aus Interesse und nur ausnahmsweise mit dem Motiv der Verbesserung der Chancen im Beruf gewählt wird, beurteilen nach dem Abschluss 40% der Studierenden die Einsetzbarkeit der erworbenen Kompetenzen auch im Berufsleben  klar positiv.

Einblicke in das Erweiterungscurriculum