Slawisches Österreich - Minderheiten - Migration (Erweiterungscurriculum)

Das Ziel des Erweiterungscurriculums „Slawisches Österreich – Minderheiten – Migration“ ist es, Studierenden, die nicht Slawistik studieren, Basiswissen und grundlegende Fertigkeiten im Bereich der Slawistik unter Bezugnahme auf Österreich zu vermitteln.

Die Studierenden erwerben im Rahmen dieses Erweiterungscurriculums nicht nur Grundkenntnisse einer – nach Maßgabe des Angebots – gewählten slawischen Hauptsprache, sondern auch – nach Maßgabe der Schwerpunktsetzungen im Studienangebot – tiefergehendes Wissen über die vielfältigen Beziehungen zwischen Österreich und den slawischen Sprachen, Kulturen und Literaturen. Ein Schwerpunkt betrifft Slawisches in Österreich, inkl. der Geschichte, Kultur, Literatur und Sprache der autochthonen slawischsprachigen Volksgruppen (BurgenlandkroatInnnen, Kärntner und Steirische SlowenInnen, Wiener SlowakInnen und TschechInnen) und Minderheiten. Ein weiterer Schwerpunkt sind ältere und neuere slawische Migrationsbewegungen und damit verbundene Transferprozesse kultureller, literarischer und sprachlicher Natur.

Erweiterungscurriculum

Kennzahl: 480

15 ECTS Credits

Sprache: Deutsch und slawische Sprachen

KEINE Voraussetzung

Curriculum

Zum Erweiterungscurriculum

Dieses EC kann von allen Studierenden gewählt werden, die nicht Slawistik betreiben.

Fragen zum Erweiterungscurriculum:

Institut für Slawistik



Mit dem Erweiterungscurriculum ...

Master Access Guide

Der Master Access Guide bietet die Information, mit welchem Bachelorstudium - in Kombination mit welchem Erweiterungscurriculum - der Einstieg in welches Masterstudium möglich ist. Erfahren Sie, welche Optionen Ihnen mit der Kombination des gewählten Bachelorstudiums und Erweiterungscurriculums offen stehen.